Dienstag, 8. Juli 2014

DIY- ETAGERE SELBER MACHEN ! ! !

Grüezi all ihr lieben Leser!

heute keine Sonne... dafür Regen! Ach... ist doch gar nicht so schlimm! Oder? 
So kann man wiedermal mit gutem Gewissen im Haus bleiben und etwas schönes zaubern :-)
Jedesmal wenn ich meine selbstgemachten Etageren auf meinem Blog zeigte, kamen viele Fragen entweder mit den Kommentaren aber noch mehr per Mail!
Was für ein Bohrer verwendest du? Wie machst du das genau? Welche Teller gehen am besten zum Bohren? etc. etc....
Das hat mich natürlich sehr gefreut und so hab ich mir gedacht ich mache euch ein DIY! Vielleicht habt ihr ja Lust bei dem regnerischen Wetter eine zu machen!


Was ihr dazu braucht:
Drei verschieden große Teller.
Etagere Stange.
Ein Badetuch.
Eine Bohrmaschine.
Ein Messband.
Bohrer für Keramik/ Kacheln  mit dem richtigen Durchmesser. Für die eingekauften Etagere Stangen ist es meistens 6mm!
Klebestreifen Scotch.
Wasserfesten Filzstift.

Nun noch schnell zu den Tellern. Ihr könnt neue Teller verwenden oder Teller vom Flohmarkt!
Steingut - oder Tonteller lassen sich bohren wie Butter :-)
Porzellanteller sind viel härter und man muss mit viel Geduld länger bohren!
Glasteller empfehle ich gar nicht! Ist sehr schwierig zum Bohren und splittert oft!
Die Etagere Stangen bekommt ihr im Internet, da gibt es sehr viele Anbieter und auch viele verschiedene Modelle von Stangen! Einfach bei Mister Gog.el Etagere Stangen eingeben und schon habt ihr die Qual der Wahl!
So... nun aber genug ... wir fangen an:


Als Unterlage wird das doppelt oder dreifach gefaltete Badetuch verwendet! Dies verteilt dann auch die Vibrationen beim Bohren!
Es gibt verschiedene Bohrereinsätze, bei einigen muss man konstant mit Wasser die Bohrstelle kühlen!
Ich verwende lieber die etwas teureren, dafür muss ich nicht auch noch mit Wasser hantieren! 


Den Teller genau ausmessen.... und 
die Mitte mit dem Filzstift einzeichnen.



Das eingezeichnete Kreuz in der Mitte mit einem Scotch überkleben, bitte ein Kreuz kleben. Das verteilt die Spannung und es gibt dadurch weniger Risse!


Bevor ihr anfangt zu bohren, müsst ihr die Tourenzahl an der Bohrmaschine unbedingt auf die unterste, also langsamste Stufe stellen! 
Der Teller muss absolut flach liegen und dann könnt ihr anfangen zu bohren! Setzt den Bohrer leicht schräg an, bis eine kleine Kerbe im Porzellan erscheint, dann sofort die ganze Bohrmaschine gerade halten und ohne großen Druck bohren.... oftmals reicht das Gewicht der Bohrmaschine!
Das ganze braucht etwas Geduld, bis das Loch entstanden ist! So kann es auch mal sein das ihr an einem Teller zwischen 20-30 Minuten bohrt! (Eben je nach Material des Tellers!)



Hier seht ihr das Bohrloch von hinten und von vorne! Wenn ihr genau hinschaut, dann seht ihr das es vorne auf dem Teller ein bisschen abgesplittert hat! Passiert euch das.... so bitte keine Panik! Halb so schlimm! Die Etagere-Stange wird das kleine Malheure verdecken ;-)


Nun müsst ihr nur noch die Scotchresten entfernen und eure Etagere zusammenschrauben!


Ich hoffe, ihr könnt meine kleine Anleitung gebrauchen und es macht euch Spaß beim Nacharbeiten!
.... ja und es ist doch keine Hexerei! Oder?


...und so sieht meine eben gebohrte selbstgemachte Etagere nun aus!
Falls ihr noch ein paar Inspirationen braucht hier ,hier und hier habe ich schon Etageren gezeigt!

Nun, ihr Lieben das war`s!


Habe für euch ein paar Mini-Röschen vor dem großen Regen gerettet und die sollen euch nun den regnerischen Tag versüßen!

Herzlichst
eure 
Yvonne

Mit meiner Post gehe ich noch schnell zu creadienstag ,artof66 und linke your stuff!

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    ich finde, es gibt gar kein schlechtes Wetter, nur die falschen Hobbys. ;-))
    Die Kreativen finden jedenfalls immer eine Beschäftigung.
    Deine Anleitung ist ganz prima, vielleicht versuche ich mich auch mal darin. Ist ja auch eine schöne Geschenkidee, wie wir schon sehen durften.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach.... liebe Heike,
      zum Glück haben wir die richtigen Hobbys :-))))))
      Herzlichst
      Yvonne

      Löschen
  2. Liebe Yvonne,

    Ganz herzlichen Dank für dein DIY. Ich finde diese Etagere auch so wunderschön und nun habe ich sogar eine Anleitung dazu, DANKE:-) Deine Teller sind einfach traumhaft schön, wow.
    Auch ich bereite gerade ein DIY vor, bei dem Regenwetter kann man doch auch schön kreativ sein, gäll:-)

    Sei ganz lieb gegrüsst von
    Rosamine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh... liebe Rosamine,
      dann bin ich ja gespannt was du uns zeigst!
      Freu mich!
      as herzlichs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  3. Liebe Yvonne,
    ich liebe Etageren üer alles - aber selber hertellen,
    das geht nun gar nicht. Ich bin handwerklich nicht so
    begabt. Deine Teller sind wunderschön.
    Regentage können mich nicht aus der Fassung bringen.
    Ich finde es beruhigend, wenn der Regen auf das Dach der
    Pergola fällt.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      ja wie du so schön schreibst! Jedes Wetter hat auch seine schönen Seiten! Man muss es nur wahrnehmen!
      As lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  4. Liebe Yvonne,
    danke für die tolle, verständliche Anleitung! Da bleiben ja keine Fragen offen.......außer......woher hast du diese tollen Teller?????
    Ganz großes Dankeschön für deine Mühe!
    Liebe Grüße von
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inga,
      ach ja die Teller!?!?!?! Die habe ich im Maisons du Monde in Frankreich gefunden! Das ist ein Einrichtungshaus mit Filialen in ganz Frankreich, meine nächste ist in Mulhouse! Ganz toll ich liebe es und zum Glück brauch ich gerade mal 40 Min. bis ich da bin :-)
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  5. Liebe Yvonne,
    das einzige was ich an Regentage schade finde, ist die Tatsache das ich nicht draussen werkeln kann. Ansonsten nehme ich es so wie es ist.
    Danke für das DIY, mal schauen vielleicht traue ich mich ja auch mal Löcher ins Geschirr zu bohren
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      so ein kleines Päuschen vom Werkeln tut doch gut!
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  6. Hallo Yvonne,
    sehr schön …!
    Fehlen nur noch ein paar Leckereien darauf.
    Herzliche Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia,
      ja die Leckereien fehlen noch ;-( aber bestimmt backe ich noch irgend wann diese Woche! :-)))) denn es soll ja noch weiter regnen!
      As lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  7. Die verwendeten Teller gefallen mir ganz besonders. Und da sag noch einer, wir Frauen könnten nicht mit einer Bohrmaschine umgehen. Tse...
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach.... ja genau... wir Frauen können mehr als "man" denkt!!!!
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  8. Liebe Yvonne,
    ich finde die Etageren einfach ein Traum. Ich habe mich neulich auch daran versucht un bin begeistert. Eigentlich wollte ich das Service noch besprühen, aber die Etagerenform peppt das Ganze schon genug auf. Ich finde deine auch sehr schick.
    Liebe Grüße,
    Linda :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,
      danke für deinen lieben Kommentar, dann hüpf ich gleich mal zu dir rüber und schau mir dein Werk an!
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  9. Wow that stem dish was very delicious, I'm impressed with what you get.
    Good summer night of Marit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you dear Marit!
      Have a nice evening!
      Lovely Greetings
      Yvonne

      Löschen
  10. Danke für deine ausführliche Anleitung! Solch eine Etagere mal zu machen, würde mich schon reizen. Mal sehen, ob ich es doch auch mal schaffe!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      dann drück ich dir die Daumen, das du mal Zeit findest und dir eine Etagere machen kannst!
      Herzlichst
      Yvonne

      Löschen
  11. Ich dank Dir für die tolle Anleitung, ich mag solche Ersteren nämlich sehr gern und hatte schon lang vor, eine zu bauen. Deine sieht herrlich zart aus, da haben alle bunten Sachen drauf Platz:-). Lg Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,
      das ist sehr gerne geschehen mit der Anleitung! Ich wünsche dir viel Spass beim bohren!
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  12. Hallo Yvonne,

    deine Etagere sieht toll aus. Ich hatte ja auch schon mal eine gemacht. Da hat mir aber mein Papa geholfen und die Löcher gebohrt. Danke für deine tolle Anleitung. Ich habe noch 4 Gestänge zu liegen, warte nur noch auf die richtigen Teller. Dann werde ich die Löcher mal selbst probieren. Ich suche z.Z. große Teller für Obst, habe aber noch keine schönen gesehen. Ich wünsche dir eine schöne Woche.

    Liebe grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doreen,
      ja genau... selbst ist die Frau! Viel Spass beim Bohren und viel Erfolg bei deiner Teller suche!
      Herzlichst
      Yvonne

      Löschen
  13. ich wollte es schon vor längerer Zeit ausprobieren, aber jetzt mit Deiner tollen Anleitung werde ich es ganz bald in Angriff nehmen, nur Deine Teller sind ja traumhaft schön - so was muss ich erst noch finden-
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      ich stöbere viel auf Flohmärkten oder in Brockenstuben nach alten Tellern! Oft finde ich auch neue schöne Teller in den Geschirr-Abteilungen von großen Warenhäusern!
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  14. Oh vielen Dank, Yvonne.....
    So eine Etagere wollte ich immer schon mal kaufen - jetzt mach ich sie mir selber! Das ist klar!
    Freu mich schon sehr!
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super.... liebe Martina!
      Jaaaaaaaaaaaaaa.............. selbst ist die Frau :-)
      Viel Spass und ich freu mich, wenn du uns deine Etagere zeigst!
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  15. Hallo Yvonne,
    deine Etagere gefällt mir sehr gut. Wenn ich die Materialien beisammen habe, stelle ich vielleicht auch eine her, dank deiner ausführlichen Anleitung könnte mir das gelingen. Vorerst muß die eine reichen die ich habe, sie ist aus Glas und aus den Siebzigern!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh... sehr schön du hast noch eine Etagere aus den 70er!
      Freu mich wenn du uns deine neue aus 2014 zeigst!!! :-))))))
      Herzlichst Yvonne

      Löschen
  16. Liebe Yvonne,
    das ist ja eine Super-Anleitung. Ob ich mir das traue...na, mal sehen.
    Deine Etagere ist auf jeden Fall wunderschön!!
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau dich, liebe Anke! Es ist wirklich keine Hexerei!
      As lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  17. Eine sehr schöne Etagere. Die Teller sind so hübsch.. hab sie direkt im Onlineshop gefunden :-) Danke für den Hinweis auf die Quelle :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, das ist gerne geschehen!
      as lieabs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  18. Liebe Yvonne,

    vielen Dank für diesen tollen Tipp mit dem Handtuch. Ich hätte das wahrscheinlich nicht auf ein Handtuch gelegt. Bohrst Du mit einem Diamantbohrkopf? Hab gehört, da würde es nicht so splittern? An Tellern hab ich mich nämlich noch nicht gewagt, ansonsten bohr ich gern mal überall ein Löchlein hinein. Zum Leidwesen meines Mannes - hihihi.
    Deine Etagere gefällt mir super gut und ich finde auch die Teller sehen klasse aus.
    Vielen lieben Dank, dass Du das so toll kommentiert hast.

    Es grüßt Dich ganz lieb

    Deine Bluemchenmama....
    ...und dass Dir noch viele Teller in die Finger kommen, die Du dann so toll zusammenbauen kannst. :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Blümchenmama,
      Nein, ich bohre nicht mit einem Diamantbohrkopf, der ist enorm schwierig zum Zentrieren! Da bräuchte ich für jeden Teller eine Holzschablone um ihn sauber mittig ansetzten zu können! Das ist mir viel zu aufwendig, da praktisch jeder Teller ein anderes Mass hat!!! Wenn man schön langsam bohrt und viel Geduld mitbringt, dann geht das eigentlich ganz gut mit dem Splittern!
      Ahhhh... dein Mann darf dir auch die Bohrmaschine auslehnen :-)))) *Zwincker***
      Herzlichen Dank für deine lieben Zeilen, und dir einen schönen Abend!
      as herzlichs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  19. Liebe Yvonne,

    eine tolle Anleitung...eine super schöne Etagerie. Meine Mutter hatte früher auch so eine...und sie sind doch sehr praktisch und schön . Nun fehlen bei dir, nur noch die süßen Leckerlis;-)

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Klaudia,
      ja, die Etageren sind wirklich sehr praktisch und so viel seitig nutzbar!
      ahhhhh... du meinst wohl die Basler -Leckerli!!!
      Herzlichs Grüassli
      Yvonne

      Löschen
  20. Liebe Yvonne
    Oh.... Du machst die selber ;o) Etageren herstellen gehört zur Arbeit meines Mannes ;o)
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      ja die mach ich ganz alleine!!!! Mein Mann darf mir nur die Bohrmaschine auslehnen ;-D
      Auch dir a glücklichi Wucha!
      Herzlichst
      Yvonne

      Löschen
  21. Liebe Yvonne,
    wunderbar! Und diese Teller sind so wunderschön! Mit dem kleinen karierten Band - das ist so ganz du - ein so liebevolles Detail!
    Hab eine sommersonnige Restwoche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Yvonne
    Danke für das tolle ausführliche DIY. Bewundere immer wieder diese schönen Etagere, habe mich aber bis jetzt selber noch nicht daran gewagt.
    Herzliche Grüsse
    Kleefalter

    AntwortenLöschen
  23. Jetzt fehlt nur noch ein DIY für selbst gemachte Trüffelpralinen ;-)

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Yvonne,
    wie genial ist das denn?!!! Wenn du wüsstest, wie lange ich vor dem letzten Markt nach einer GUTEN Anleitung gesucht habe. Gut, letztlich war ich dann beim letzten Markt ohne Etagere, aber die nächsten Märkte sind in Sicht und dank deiner tollen Anleitung diesmal MIT Etagere.
    Danke dafür!
    herzlichst
    Petra

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Yvonne,
    ich muß Petra zustimmen, eine geniale Idee. Schade, dass die nächsten Flohmärkte erst ab März wieder sind.
    Danke für die Anleitung
    Sei lieb gegrüßt
    Susi

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Yvonne,
    wow, was für ein tolles Ergebnis! Und eine super tolle Anleitung!!
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, sind eure hinterlassenen Zeilen, doch wie das Salz in der Suppe für mich :-) Danke!